Ambulanter Hospizdienst Leine-Solling
  • Familien-Trauercafé

Auf dieser Seite kannst du dich über unsere aktuellen Themen und Veranstaltungen informieren.

"Tag der offenen Tür" im Ambulanten Hospizdienst Leine-Solling

Am Samstag, 3.9.2016, haben viele interessierte Besucher “einen Blick durchs Schlüsselloch" beim Amb. Hospizdienst Leine-Solling geworfen. Bei der Eröffnungsansprache, zu der auch der Bürgermeister Herr Tannhäuser und der Notfallseelsorger Pastor Spiegel-Albrecht gekommen waren, konnten alle Gäste mit der Geschichte des “Seelenvogels” in eine spannende Gefühlswelt  eintauchen. Der "Seelenvogel" lockte große und kleine Besucher den ganzen Tag mit kreativen Angeboten zum Mitmachen, und eine Märchenerzählerin entführte die Zuhörer in Phantasiewelten. Interessierte konnten auf diese Weise die Räume des Ambulanten Hospizdienst Leine-Solling und von LuToM, in denen die Angebote für trauernde Kinder und Jugendliche stattfinden, sowie den dazu gehörenden Garten, ausgiebig kennenlernen. In vielen Gesprächen mit den ehrenamtlichen Hospizmitarbeiterinnen, die Schwerkranke und ihrer Angehörigen sowie trauernde Kinder und Jugendliche begleiten, bekamen die Besucher einen Einblick in das vielfältige Angebot des Hospizdienstes. Informationen zu Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung rundeten das Angebot ab. Für das leibliche Wohl haben die Sponsoren Fleischermeister Kniep, Treffpunkt Schnabel Edeka und der Partyservice Borchert und viele Ehrenamtliche mit Kuchenspenden gesorgt.

Die Organisatorinnen Annette Hartmann und Susanna Lenkewitz vom Amb. Hospizdienst Leine-Solling sowie das gesamte Team der Ehrenamtlichen und Helfer, waren von der großen Resonanz auf diese Veranstaltung überwältigt. Zum Abschluss des Tages pflanzten Kinder der Trauergruppen mit dem Segen des Superintendenten, Jan von Lingen, ein „gesponsertes Apfelbäumchen“ im Erinnerungsgarten.



 

Impressionen aus dem Gästebuch

Kindertrauergruppe zu Gast bei den Gandersheimer Domfestspielen

Am 28.Mai besuchten wir auf Einladung der Festspielleitung mit Kindern und Eltern die Premiere des

Kinder-und Familienstücks

"Michel aus Lönneberga" von Astrid Lindgreen.

Dieser Tag hat  viel Spaß gemacht und wird uns lange in Erinnerung bleiben!

Vielen Dank an die wunderbaren Schauspieler!!

 

Erinnerung bewahren

 

Gestalten einer Erinnerungsschatzkiste, Kerzen...und vieles mehr

für alle die, die um einen geliebten Menschen trauern.

In der Teichstr. 18, 37154 Northeim

 

 

 

Keksebacken

  Im Dezember

 Für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, für die schwere Krankheit, Sterben, Tod und Trauer ein Thema sind.

 

   

Aktionstag "Stadtmacher" Northeim

 

LuToM zur Veranstaltung der Stadtmacher Northeim am 04.07.2015

Es treffen sich die Gruppen "Du fehlst mir ..." für trauernde Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und die präventive Gruppe "Gefühlschaos" für Kinder mit einem krebskranken Elternteil in den neuen Räumen vom LuToM. Weitere Aktionen und Gruppen sind geplant.

Was wird am Aktionstag „Stadtmacher angeboten:

LuToM- Angebote für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene,
die mit schwerer Krankheit, Sterben, Tod konfrontiert sind

Bietet am Aktionstag einen Informationsstand an. Wir stellen unsere Arbeit vor und kreative Möglichkeiten, die helfen, Trauer von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu bearbeiten und zu bewältigen. Licht und Worte die durch das Leben Tragen. Schutzengel gestalten.

 

 

Hospiz macht Schule

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, durch eine Woche Projektunterricht an Grundschulen zum Thema "Tod und Sterben" gerade Kinder mit dem Thema nicht allein zu lassen, sondern ihnen im geschütztem Rahmen die Möglichkeit zu geben, all die Fragen, die sie haben, zu stellen und so gut wie möglich beantwortet zu bekommen.

Hospiz macht Schule Flyer NOM.pdf         2013-03 - Hospiz macht Schule -Sohlingen _hna.pdf

Weitere Informationen finden Sie auf: www.hospizmachtschule.de

Feierliche Eröffnung vom Lutom am 17.Oktober 2014

 

„Lange saßen sie dort und hatten es schwer.

 Aber sie hatten es gemeinsam schwer und das war ein Trost.

Leicht war es trotzdem nicht“

von Astrid Lindgren

Mit großer Unterstützung vieler Menschen und Institutionen wurde es möglich, einen Ort für LuToM, d.h. für unsere "Angebote für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die mit schwerer Krankheit, Sterben, Tod konfrontiert sind", zu schaffen. Dazu konnte in der Teichstraße 18 in Northeim eine Wohnung angemietet, renoviert und eingerichtet werden.

 

Familienfreizeit in Silberborn

 

Freizeit für trauernde Familien mit Kindern in der Moosberghütte in Silberborn.